Grauer Star Operation

Der graue Star (Katarakt) ist eine sehr häufige Erkrankung welche zu einem unterschiedlich rasch fortschreitendem Sehverlust führt. Die Therapie besteht in einer chirurgischen Entfernung der getrübten Linse. Die entfernte Linse wird durch eine Kunstlinse ersetzt sodass wieder ein scharfes Sehen ermöglicht wird.

 

Standard Operation

Die chirurgische Entfernung der getrübten Linse (Katarakt-Operation) ist der am häufigsten durchgeführte operative Eingriff überhaupt und wird fast ausschließlich in lokaler Betäubung durchgeführt. Der Eingriff selbst dauert nur wenige Minuten. Dabei wird die getrübte Linse entfernt und durch eine künstliche Linse aus Kunststoff ersetzt, welche wieder ein scharfes Sehen in einem Abstand (meist in der Ferne) ermöglicht. Zum Lesen muss weiterhin eine Lesebrille getragen werden.

Speziallinsen

Neben den normaler Weise zum Einsatz kommenden Standardlinsen stehen heute auch Linsen mit speziellen Optiken zur Verfügung:

1. Multifokal-Linsen

Diese Linsen ermöglichen ein scharfes Sehen sowohl in der Nähe als auch in der Ferne. Damit sind ca. 80% der Patienten mit diesen Implantation unabhängig von einer Brillenkorrektur - sowohl in der Ferne als auch in der Nähe. Ob diese Linsen für Sie eine Alternative darstellen kann Ihnen IhrAugenarzt in einem Gespräch erläutern. 

 2. Torische Intraokularlinsen

Patienten mit einer starken Hornhautverkrümung müssen in den meisten Fällen nach der grauen Star Operation weiterhin eine Brille tragen. Mit einer torischen Intraokularlinse kann diese Hornhautverkrümmung korrigiert werden, sodass die Wahrscheinlichkeit einer Brillenunabhängigkeit nach der Operation höher ist. 
Ob diese Linsen für Sie eine Alternative darstellen kann Ihnen IhrAugenarzt nach einer Voruntersuchung in einem Gespräch erläutern. 

Laseroperation

 

Gut sehen ohne Brille:

Femto-LASIK, LASEK, PRK mit modernsten Geräten

Link zur Laser-OP

Hornhautoperation

 

Hornhautquervernetzung (Corneal Cross Linking) und moderne Transplantations-techniken. Alle Informationen finden Sie hier.